Mehr Sicherheit durch den Einsatz der Netzwerkkameras von Mobotix und Axis
                        die-netzkamera.de                

Ingenieurbüro Manthey

              info@die-netzkamera.de

Bildverbessung über die Auflösung

Megapixelsensoren und hochwertige Objektive sind die Basis für hochauflösende Bilder

Obwohl von vielen Kamera Herstellern bisher noch eher bestritten, so wird die stetige Erhöhung der Auflösung die Zukunft der IP Netzwerkkameras bestimmen. Jede beliebige Digitalkamera liefert heute Auflösungen von 6 und mehr Megapixel. Viele Digitalkameras besitzen längst auch eine komfortable Gesichtserkennung, ohne dass es hierfür eines Spitzengerätes bedarf. So ist es eine einleuchtende Überlegung, dass bei einer höheren Auflösung auch mehr Details im Bild zu erkennen sind. Dies ist bei Video Überwachungsanwendungen von enormer Bedeutung, wenn es darum geht, dass z.B. eine Person auf einem hochauflösenden Bild identifiziert werden kann. Die maximale Bildauflösung der herkömmlichen Analogkameras unter NTSC und PAL nach der Digitalisierung des Videosignals in einem digitalen Videorecorder (DVR) oder einem Videoserver beträgt 400.000 Pixel (704 x 576 = 405504). 400.000 Pixel entsprechen 0,4 Megapixel. Das Bild der Kamera ist allenfalls im direkten Nahbereich auswertbar. Sobald das Objekt sich aber in einiger Entfernung von der Kamera befindet, wird eine Auswertung kritisch bis unmöglich.

Bei leistungsfähigen IP Netzerkkameras versuchen einige Hersteller diesen Konflikt zwischen geringer Auflösung und Detailgenauigkeit durch den Einsatz von hochwertigen Objektiven in verschiedenen Qualitätsstufen zu begegnen. Verschiedene Kamera Hersteller verwenden z.B. hochwertige Glas Objektive und erzielen damit eine gewisse Qualitätsverbesserung gegenüber Standardobjektiven. Auch mit einer guten Zoomkamera (PTZ Pan Tilt Zoom) kann das zu überwachende Objekt in den Nahbereich der Kamera gebracht werden. Das qualitativ gute Zoom Bild zeigt aber nur noch einen Teilbereich der Überwachungsszene. Alle Ereignisse außerhalb des Zoom Bildes gehen verloren - ein gravierender Nachteil. Und so schließt sich hier wieder der Kreis - an einer Erhöhung der Auflösung kommt niemand vorbei. Inzwischen gibt es keinen namhaften Netzwerkkamera-Hersteller, der keine Megapixel-Kamera in seinem Produkt Portfolio hat. Mit der Umstellung auf Megapixel Kameras stellen viele namhafte Hersteller auch auf Megapixel Objektive um. Eine hochwertige Megapixel Kamera mit Megapixelobjektiv stellt heute die Basiskomponente für jede moderne netzwerkbasierte Videoüberwachung dar. Um die wachsenden Datenmengen der modernen Netzwerkkameras übertragen zu können ist die Unterstützung eines modernen Kompressionsverfahrens z.B. derzeit H.264 und zukünftig H.265 zwingend erforderlich.
Mehr Pixel - mehr Bild: Mit einer 6 Megapixel Netzwerkkamera kann, bei besserer Bildqualität, ein Bereich überwacht werden, für den man sonst 6 Analog-Kameras benötigen würde (Bild unten). Das spart Kosten sowohl bei der Anschaffung, dem Betrieb, den Energiekosten und liefert eine sehr gute Bildqualität.



Die Megapixel Auflösung moderner digitaler Netzwerkkameras ermöglicht den Wechsel von der Überwachungsaussage "jemand ist da" zu "M... ist da". Damit ermöglichen diese Netzwerkkameras mit der entsprechenden Überwachungssoftware den Übergang zur intelligenten Videoüberwachung incl. Videoanalyse. Die Domäne der Megapixelkameras ist der Innen und Außenbereich: Werksgelände, Parkplätze, Lieferzonen, Büros.... VGA-Kameras mit Auflösungen um 640x480 eignen sich allenfalls noch für Innenbereiche mit geringen Abständen Objekt -> Kamera und für Spezialanwendungen mit geringen Bandbreitenanforderungen(GSM-Kamera).

Neben der Entwicklung von Kamera mit leistungsfähigeren Megapixel Bildsensoren nehmen immer mehr Hersteller Netzwerkkameras mit HD Auflösung ins Programm auf. HDTV (HDTV = High Definition Televsion) ist der weltweite Standard für High Qualitity Fernsehen. Bei Netzwerkkameras entfällt bei der Auflösungsangabe der Anhang TV. Die max. Pixelanzahl von 1920x1080 bei HD-1080p, auch als Full-HD (FullHD) bekannt, entspricht einer Auflösung von immerhin 2 Megapixel und ist damit derzeit eine akzeptable Auflösung für die Videoüberwachung. Die zunehmende Orientierung der Kamerahersteller auf den HD-1080p (FullHD) konnte den Chipherstellern bei der Entwicklung von immer leistungsfähigeren Sensoren keine Atempause verschaffen. Heute, (August 2016) etabliert sich 4k/UHD (UltraHD)schnell auf dem Videoüberwachungsmarkt und liefert eine 4x so hohe Auflösung wie HD-1080p.

Mit unseren Mobotix-Kameras haben Sie derzeit (August 2016) durch den Einsatz der 6 Megapixel Moonlight Bildsensoren eine maximale Auflösung von 3072 x 2048 Pixel im Tageslicht und Nachtbereich. Noch besser ist nur die neue Mobotix D15 DualDome Kamera in der Dualbildversion von 2 gekoppelten Bildsensoren, die es auf eine Auflösung von 6144 x 2048 Pixel bringt. Als Zubehör bietet Mobotix eine Vielzahl von neuentwickelten, hochwertigen und lichtstarken HD-Objektiven von Ultra-Weitwinkel (103°) bis Super-Tele (8°)an. Netzwerkkamerashop

Auch unsere Axis Netzwerkkameras haben sich mit Auflösungen bis 8 Megapixel sehr gut am Markt etabliert. Von der winzigen Netzwerkkamera Axis M1004-W bis zur aktuellen Axis P1428-E ist das Multi-Megapixel-Segment mit innovativen Netzkameras ordentlich besetzt. Bei den aktuellen Neuentwicklungen setzt Axis vorwiegend auf den HD-1080p und 4K/UHD Standard. Netzwerkkamerashop

Bildverbesserung durch die Wahl geeigneter Sensoren CCD/CMOS