Mehr Sicherheit durch den Einsatz der Netzwerkkameras von Mobotix und Axis

                                       

Ingenieurbüro Manthey

              info@die-netzkamera.de

IP-Türstation von Mobotix


    

       Die Mobotix IP-Video-Türstation T25 revolutioniert den Markt der Haustechnik/Zutrittstechnik

Vernetzte Zutrittsanlagen boomen  Eine ältere Videogegensprechanlage liefert häufig Bilder und Ton von mangelhafter Qualität, die Verdrahtung erfolgt mit Klingeldraht und jeder Hersteller produziert nach eigenen Regeln. Die moderne Netzwerktechnik hingegen ist hochstandardisiert und verbindet bei Bedarf alle Netzwerkgeräte weltweit. Zu übertragende Daten, sowohl Audio als auch Video werden problemlos und schnell im Netzwerk über das standardisierte IP-Protokoll übertragen. Erst das Netzwerk mit seinen hohen Datenübertragungsraten ermöglicht hochwertige Bilder. MOBOTIX produziert ausschließlich moderne Netzwerkkameras und bedient mit der Mobotix T25 sowohl den Markt der Tür-Video-Kummunikation über das Netzwerk, als auch den Netzwerk-Zutrittskontroll-Markt.

T25-Grundbaustein - Türkamera mit lückenlosen Rundumblick:  Die 180° Türkamera mit 6 Megapixel Bild-Sensor und bis zu 64GByte internem Speicher ist baugleich mit der erfolgreichen Mobotix Q25. Die Mobotix Türkamera erfasst, im Gegensatz zu herkömmlichen Türkameras, den gesamten Eingangsbereich. Lückenlos von Wand zu Wand, vom Boden bis zur Decke. Der Besucher hat damit keine Chance Dinge wie Koffer und Taschen oder gar unerwünschte Personen vor der Kamera zu verbergen. Durch die kurze Distanz des Besuchers vor der Türkamera ist die Übersichtskamera die optimale Wahl.
Die neu eingeführten 6 Megapixel-Bildsensoren der Mobotix T25 verfügen gegenüber der T24 über eine stark verbesserte Lichtempfindlichkeit, was sich besonders bei späten Besuchern als Vorteil erweist. Für dauerhaft ungünstige Lichtverhältnisse bietet Mobotix eine Night-Variante des Kamera-Moduls mit extrem hoher Lichtempfindlichkeit und s/w-Bildsensor an.
Die Türstation T25 kann automatisch Ereignisse aufzeichnen. So kann z.B. das Betätigen des Klingelknopfes eine Aufzeichnung starten und ein Archiv der Ereignisse vor der Türstation anlegen. Die Kamera speichert hochauflösendes Video mit lippensynchronem Ton – ohne externes Aufzeichnungsgerät oder PC und damit ohne Netzwerklast – direkt auf der integrierten, bis zu 64 GB großen MicroSD-Flashkarte. Bereits diese Speicherkapazität bietet Speicherplatz für ca. 800.000 Panoramabilder oder 70 Stunden Videoaufzeichnungen.
Durch die modulare Bauweise der Mobotix T25 ist das Kameramdul durch die Verbindung mit dem IP-Netzwerk und Dank der bereits integrierten Klingeltaste bereits eine vollwertige und einsatzbereite TürStation. Mit jedem Browser im Netzwerk kann man bereits die Türkamera nutzen. Mit der kostenlosen Mobotix-App oder das PC-Programm MxEasy als Video-Gegenstelle kann man klingeln und über das integrierte Mikrofon, dem Lautsprecher und der Kamera problemlos mit dem Besucher kommunizieren. Komplettiert man das T25-Kameramodul mit einer PoE-Stromversorgung, 1x 1er Rahmen,und 1 x 1er Aufputz- oder Unterputzgehäuse so ist die IP-Video-Türstation einfach einbaubar und sofort voll funktionsfähig.

T25-Zutrittskontroll-Baustein - Keypad mit berührungsloser RFID-Technik:  Das von MOBOTIX entwickelte Modul ist multifunktional einsetzbar. Im Außenbereich dient es zur Zutrittskontrolle – entweder über Eingabe eines Tastencodes oder durch schlüssellosen Zutritt mittels modernen RFID-Transponder (im Scheckkartenformat und z.T. bereits im Lieferumfang enthalten). Über das Modul können auch Nachrichten von Besuchern und Bewohnern hinterlassen und über die Türstation T25, PC / iPad oder iPhone abgerufen werden. Das Keypad lässt sich einzeln mit Rahmen auch zur Sicherung von Nebenräumen wie Warenlager oder VIP-Bereiche einsetzen.

Infomodul mit/ohne Mx2wire-Technik:  Das Infomodul ist nicht nur ein hintergrundbeleuchtetes Hausnummernfeld, sondern kann optional auch eine Mx2Wire-Einheit beinhalten. Die Mx2Wire -Einheit wird dann benötigt, wenn die Außenstation nicht direkt mit einem Netzwerkkabel sondern lediglich mit einem einfachen Klingeldraht mit dem Hausinneren verbunden ist. Das ist häufig der Fall, wenn die T25 Türstation in vorhandenen Gebäuden nachgerüstet wird. Die Übertragungsreichweite beträgt bis zu 500 m und die erzielbare Datenrate erreicht entfernungsabhängig bis 30 Mbit/s. Mx2Wire besteht aus zwei Modulen. Ein Modul wird im Info-Modul der T25 Außenstation eingesetzt, der zweite Modul wird im Hausinneren installiert. Zwischen beiden Modulen liegt dann nur der einfache Klingeldraht. Über einen PC im Haus bzw. über einen Internetanschluß kann die Mobotix T25 mit allen ihren Funktionen genutzt werden, als wäre sie mit einem Netzwerkkabel angeschlossen.

Sicherheits-Türöffner (Doormaster) mit Notstromversorgung (Akku):  Die Türstation kann mit einem MOBOTIX Sicherheits-Türöffner mit Zugangscodespeicher gekoppelt werden, der ein etwaiges Türöffnen durch gewaltsames Heraustrennen und Überbrücken der Verbindungskabel unmöglich macht. Ein eingebauter Akku versorgt sowohl den elektrischen Türöffner, als auch das Keypad in der Außenstation mit Strom und gewährleistet auch bei Stromausfall für mehrere Stunden den schlüssellosen Zutritt per RFID-Karte oder PIN-Eingabe. Im Innenbereich montiert, dient der Sicherheits-Türöffner auch als Türgong. Das Gerät verfügt über zwei Status-LEDs und zwei Bedientasten (Türgong, Türöffner).

Die Mobotix T25 Türstation ist in verschiedenen Farbvarianten verfügbar:  Zur Verfügung stehen die Farben Weiss (PW), Silber (SV) und Schwarz (SW). Die Farbvarianten Weiss und Silber sind sowohl für Outdoor als auch Indoor geeignet, während Schwarz, um eine Aufheizung bei Sonnenlicht zu vermeiden, eher für sonnengeschützte Montageorte oder den Indoor-Einsatz empfohlen werden.


             




Dieses Produkt finden Sie in unserem Netzwerkkamerashop.