Mehr Sicherheit durch den Einsatz der Netzwerkkameras von Mobotix und Axis
                        die-netzkamera.de                

Ingenieurbüro Manthey

              info@die-netzkamera.de

Techniken zur Verbesserung der Qualität von IP-Netzkameras

Intelligenz wandert von der Überwachungssoftware in die Netzwerkkamera

Bisherige Kamerasysteme auf Basis von Analog-Kameras und Videorecordern besitzen eines bestimmt nicht - Intelligenz. Auch neuere Analogkameras mit Netzwerkanschluss und digitale Videorecorder ändern daran wenig. Erst moderne Netzwerkkameras mit leistungsfähigen Prozessoren und eigener Betriebsystem-Software verfügen über die notwendigen Ressourcen, um auch intelligente Zusatzaufgaben zu übernehmen. Die Aufgabe der Kamera entwickelt sich, ausgestattet mit entsprechender Zusatzsoftware, vom passiven Betrachter zur intelligenten Analyseeinheit. Im Folgenden werden einige dieser Zusatzaufgaben kurz beschrieben:

Webserver
Ein interner Webserver in der Netzwerkkamera stellt die Live-Bilder der Kamera jedem berechtigen Betrachter im lokalen Netzwerk oder, bei entsprechender Konfiguration, über das Internet weltweit zur Verfügung. Je nach Leistungsfähigkeit der Kamera-Hardware und der Netzwerkverbindung können mehrere Betrachter gleichzeitig auf der Kamera die Bilder betrachten. Auch die Konfiguration der Netzwerkkamera kann so über das Internet erfolgen. Um unberechtigten Zugriff zu verhindern, liefern die Kameras ein ausgefeiltes Benutzermanagement und einen verschlüsselten Zugriff mit. Unsere Mobotix- und Axis-Netzwerkkameras verfügen alle über einen internen Webserver.

Bildkorrekturfunktionen
Eine 360°-Netzwerkkamera wie die Mobotix Q25 mit einem Fixobjektiv würde ohne Korrekturen an den Bildrändern an Detail-Schärfe verlieren. Auch senkrechte Wände oder z.B. Säulen würden im Randbereich des Objektives unnatürlich gebogen dargestellt werden. Die interne Software der Mobotix-Kamera korrigiert diese Fehler und stellt beim Betrachten und Aufzeichnen Bilder in fehlerfreier und hoher Qualität zur Verfügung. Megapixel-Auflösung bedeutet auch immer mehr Bildpunkte auf dem Bild-Sensor. Dies führte bisher zu einer Zunahme des Rauschens bei geringer Beleuchtung. Die neuen schnellen Bilddatenverarbeitungsprozessoren in den Netzwerkkameras reduzieren durch geeignete Algorithmen das störende Rauschen erheblich.

Bewegungserfassung(Motion-Detection)
Moderne digitale Überwachungsanlagen zeichnen nicht mehr einfach alles auf. Bei der Datenmenge die allein schon wenige digitale Netzwerkkameras liefern, wäre jedes Netzwerk und Speichersystem in größeren Systemen hoffnungslos überfordert. Die Antwort heißt "ereignisorientierte Aufzeichnung". Nur wenn in dem zu überwachenden Bereich eine Veränderung (Bewegung) eintritt, wird eine Aufzeichnung ausgelöst. Eine richtungsweisende Weiterentwicklung der kamerainternen Motion-Detection kommt von der Firma V.A.S. Das Video-Alarm-Sensor Plugin ist ein reines Software-Modul, das von einem PC aus direkt in Axis Kameras in deren Systemspeicher geladen wird und auf der Kamera selbst läuft (Plugin). Das Sensor-Plugin ersetzt bzw. erweitert die interne Motion-Detection und ist vollständig in das Axis Kamera Management bzw. Event Handling integriert. Durch den Sensor werden Funktionen wie Richtungsdetektion, Blendsperre, Alarmauslösung nur bei bestimmten Objektgrößen, "Elektronischer Zaun" und ein intelligenter 3D-Video-Sensor direkt in die Netzwerkkamera integriert. Bislang wurde diese Funktionalität meist durch die Überwachungssoftware geboten, wobei alle Bild-Daten erst von der Kamera zur Überwachungssoftware übertragen werden mussten. Mit der intelligenten Videosensorik in der Netzwerkkamera erhöht sich die Leistungsfähigkeit der Überwachungssyteme erheblich. Die Motion-Detection mit ihrer ereignisorientierten Alarmierung spart enorme Speicherressourcen und ermöglicht eine unerlässliche effektive Ereignisindizierung. Diese Ereignisindizierung ist Voraussetzung für eine komfortable Ereignissuche. An die Management-Software werden nur noch die dem Ereignis zugeordneten Bilder oder Videosequenzen übermittelt. Über diese intelligente interne Motion-Detection verfügen alle neueren Axis-Kameras. Das Sensor-Plugin der Firma V.A.S GmbH funktioniert auf allen P-, und Q- Modellen, fast allen M-Modellen.

Komprimierungsfunktion
Die Menge der Daten nimmt mit dem zunehmenden Einsatz von detailgenauen Megapixel-Kameras drastisch zu. Bewältigen lässt sich die Megapixel- Datenflut nur mit immer effektiveren Komprimierungsverfahren wie z.B. derzeit H.264 und demnächst H.265. Die Komprimierung der Daten erfolgt direkt in der Netzwerkkamera. Ermöglicht wird dies durch immer leistungsfähigere Kamerahardware. Axis entwickelte speziell für die neuen komplexen Kamerafunktionen eine neue Chip-Generation. Auch Mobotix entwickelte einen neuen Kameraprozessor, der es erlaubt bis zu 8 Bilder in 6 Megapixel-Qualität(Komprimierung MxPEG) zu übertragen. Alle neu- und weiterentwickelten Netzwerkkameras der Hersteller Mobotix und Axis verfügen über die neue leistungsfähige Hardware. (Details lesen Sie bitte hier)

Videoanalyse
Für die modernen Netzwerkkameras ist die Erfassung und die Aufzeichnung von Ereignissen in höchster Qualität nur ein Teilbereich der technischen Möglichkeiten. Immer wichtiger wird die intelligente Auswertung der Bilder.
Man unterscheidet hierbei
die Basis-Intelligenz:
Bewegungsmelder (motion detection)- erfasst jede Bewegung im Blickfeld der Kamera
Verdrehschutz und Abdeckschutz (tampering detection)- erkennt das Verstellen, Beschädigen, Besprühen der Kamera
Diese Basis-Intelligenz ist bei modernen Netzwerkkameras bereits in der Kamera integriert.
die erweiterte Intelligenz:
Detektion von deponiertem Gepäck (abandoned object detector)- erkennt Objekte die zurückgelassen werden
Wegnahme-Detektor (stolen object detector)- erkennt das Entfernen eines Objektes, das unter Schutz der Kamera steht
Richtungsdetektion (wrong direction detctor)- erkennt Menschen die sich entgegen vorher definierten Richtungen bewegen
Zutrittsdetektion (intruder detector)- erkennt Menschen oder Objekte die geschützte Zonen betreten
Menschenmengen-Detektion (crowd detector)- erkennt die Formierung von Menschenmengen
Nummernschild-Erfassung (license plate recognition)- erkennt Kfz-Kennzeichen
Gesichtserkennung (face recognition)- erkennt Gesichter
Personenzähler (people counter)- zählt Personen und Objekte die den Kamerabereich passieren
Die praktische Umsetzung dieser intelligenten Analyse-Funktionen ist dabei den gesamten IP-basierten Videoüberwachungsmarkt nachhaltig zu verändern. Kernpunkt der Technik ist die intelligente Netzwerkkamera und die zugehörige Videomanagementsoftware. Intelligenz in der Kamera geht einher mit der Reduzierung der erforderlichen Netzwerk- Bandbreiten, der Verringerung der Serverlast für die Videomanagementsyteme und ebnet damit den weiteren Weg für hochauflösenden Netzwerkkamerasysteme. Die Firma Securiton hat den IPS-VideoManager entwickelt der unterschiedliche Bildanalyse Plug-ins wie Activity-Detection, Sabotage-Detection, Indoor-Detection, Outdoor-Detection, Graffiti-Detection, Loitering, FireVision und Dome-Tracking bietet. Auch Bosch Sicherheitssysteme setzt bei allen neuen Netzwerkkameras (außer der 200er Serie) mit der Intelligent Video Analysis auf dezentrale Intelligenz in den Kameras und Decodern. Weitere Informationen erhalten Sie gerne von uns.