Mehr Sicherheit durch den Einsatz der Netzwerkkameras von Mobotix, Axis und ACTi

                                       

Ingenieurbüro Manthey

              info@die-netzkamera.de

Vorteile von unseren digitalen Netzwerkkameras

Gegenüber den noch verbreiteten Analog-Kameras stellen die modernen Netzwerkkameras einen gewaltigen technologischen Vorsprung dar. Netzwerkkameras basieren auf Netzwerktechnik, die in jedem PC steckt und nutzen damit auch PC-Technologie vom Netzwerkspeicher (NAS) über den Router bis zum Netzwerk-Server. Unsere Netzwerkkameras der Hersteller Mobotix und Axis besitzen weitere nützliche Eigenschaften, die sie von anderen Netzwrkkameras abheben lassen.

Eine Mobotix-Netzkamera ist so konstruiert, dass keinerlei anfällige Mechanik zum Einsatz kommt. Lediglich die M25 mit den Vario-Objektiven bildet hier eine Ausnahme. Aber auch diese Objektive werden zu Beginn des Kamera-Aufbaus justiert und anschließend fixiert. Ist die Mobotix- Netzkamera erst einmal in Betrieb genommen, so kann ihr weder Wind, Regen, Frost oder Sonne wirklich etwas anhaben. Es ist auch keine extra Heizung der Kamera zur Vermeidung von beschlagenen oder eingefrorenen Objektiven erforderlich. Alle Mobotix-Kameras werden ausschließlich über PoE mit Spannung versorgt, da die typische Leistungsaufnahme lediglich bei 5W liegt. Trotzdem ist die Netzkamera im Temperaturbereich von -30 bis +60 °C einsetzbar.

Pfeil    So kann auch bei ungünstigen Witterungsbedingungen eine Mobotix- Netzkamera nach einer einmaligen Programmierung und Justierung über längere Zeit problemlos arbeiten. Keine fehleranfällige Mechanik schlägt zum "denkbar ungünstigsten Zeitpunkt" zu.


Eine Mobotix-Netzwerkkamera verfügt immer über einen eigenen internen Speicher. Je nach Modell sind das 32 oder 64 MegaByte (MB) RAM. Aufgezeichnete Ereignisse werden in dem Speicher abgelegt und können zu einem beliebigen Zeitpunkt heruntergeladen werden. Der Speicher arbeitet als Ringspeicher und so kann der Speicher nicht "überlaufen", da ältere Ereignisse wieder überschrieben werden. Mit der Einführung von Speicherkarten in den Mobotix-Netzkameras die bis zu 64GB Daten speichern können, kann eine Kamera wochenlang aufzeichnen, ohne dass der Ringspeicher voll ist. Die Mobotix-Kamera kann über eine eigene Ereignisverwaltung auch, sobald z.B. in einem frei definierbaren Bereich des Bildbereiches eine Veränderung eintritt, eine E-Mail an eine beliebige Adresse schicken oder Bildaten an einen FTP-Server senden. Hierbei kann sehr flexibel festgelegt werden, ob Einzelbilder oder z.B. Videosequenzen geschickt werden.

Pfeil    Damit kann eine Mobotix-Netzkamera nach einer einmaligen Programmierung über längere Zeit problemlos arbeiten, da die Kamera alle Funktionen bereits integriert hat und über keine mechanischen Verschleißteile verfügt. Außer einer Spannungsversorgung und (optional) einen ISDN-/DSL-Anschluß ist keinerlei weitere Technik zum Langzeitbetrieb der Netzkamera erforderlich.


Die Sensibilisierung gegenüber Überwachung und Kontrolle ist erheblich gestiegen. Und so kann der harmlose Blick mit der Kamera auf das Treiben der Storchfamilie im Storchennest auf dem Dach schnell zu Frust mit den Nachbarn führen. Zu Recht, denn wer möchte schon im Blickfeld einer Internet-Kamera weltweit zu sehen sein. Man könnte den Blickwinkel der Kamera ändern. Bei der Storchenfamilie mag das eventuell gehen. Ist aber z.B. bei einer Überwachung der Blinkwinkel zwingend erforderlich, muss eine andere Lösung her. Die Lösung hierfür bietet die eingebaute Software der Mobotix-Kamera. Durch die Festlegung bestimmter Bildbereiche in der Kamerasoftware können beliebige kritische Bereiche unkenntlich gemacht werden. So können Nummerschilder, Fensterbereiche an Gebäudefronten, Straßen, Personen oder selbst grelle und unschöne Hintergrundteile ausgeblendet werden.

Pfeil    Diskretion direkt in der Kamera ohne Zustzsoftware oder aufwendige Nachbearbeitung - für die Mobotix-Netzkamera kein Problem.


Herkömmliche Sicherungslösungen für die Komplettübersicht eines Raumes gehen von bis zu 4 Kameras aus - in jeder Ecke wird eine Kamera vorgesehen. Damit macht die Mobotix Q25 Schluß. Mit lediglich einer Q25 an der Raumdecke montiert, kann durch das Hemispheric-Objektiv der Netzkamera der gesamte Raum erfasst werden. Verzerrungen des Bildes werden durch die interne Kamerasoftware bereits in der Kamera korrigiert. Und dabei ist die Q25 eine ganz normale Mobotix-Netzwerkkamera mit dem vollen Funktionsumfang der M25-Serie.

Pfeil    Weniger ist manchmal mehr - die Mobotix-Netzwerkkamera Q25 kann 4 Kameras ersetzen.


Jede Mobotix-Kamera wird mit einer internen 4GB SD-Card ausgeliefert. Bei Bedarf können bis zu 64GB SD-Cards nachgerüstet werden. Damit lässt sich problemlos ein längerer Aufzeichnungszeitraum absichern. Bei entsprechender Programmierung zeichnet die Mobotix alle Ereignisse vor Ort auf der SD-Card auf. Dafür braucht die Mobotix-Kamera lediglich eine Stromversorgung, die auch per Akku sichergestellt werden kann. Auslesen kann man die Daten von der SD-Card jederzeit über den Netzwerkanschluß - wenn der DSL-Anschluss wieder da ist, der PC repariert ist oder das Serversystem endlich wieder läuft.

Pfeil    Egal was die Kommunikations-Infrastruktur zu Fall bringt - die Mobotix-Netzwerkkamera zeichnet immer auf.

Zeitrafferaufnahmen sind auf Baustellen oder bei Naturaufnahmen eine sehr wertvolle und medienwirksame Technik. Der technische Aufwand für Programmierung und Konfiguration ist allerdings meist recht erheblich. Unsere Mobotix-Kameras sind für Zeitrafferaufnahmen perfekt vorbereitet. Die notwendige Strukturierung der Zeitrafferverzeichnisse kann die Mobotix-Kamera übernehmen und gleichzeitig auch die Ablage der Dateien auf einem lokalen Server/NAS oder im weltweit verfügbarem Internet.

Pfeil    Zeitrafferaufnahmen sind die perfekte Baustellendokumentation - kein Problem für unsere Mobotix-Kameras.


Die S15D-FlexMount ist die erste Doppel-Hemispheric-Kamera der Welt. Ihr Gehäuse kann unsichtbar hinter Wand- und Deckenverkleidungen oder Gehäusewänden angebracht werden, so dass nur noch die beiden unauffälligen Objektive sichtbar sind. Dank der doppelten Hemispheric-Technologie mit 12 Megapixel ersetzt eine S15D bis zu acht Standardkameras und kann zwei getrennte Räume diskret gleichzeitig sichern - lückenlos von Wand zu Wand, vom Boden bis zur Decke.

Pfeil    Eine Kamera, ein Bild - das ist vorbei dank der flexiblen und diskreten Doppel-Hemispheric-Kamera Mobotix S15D FlexMount.


Die Mobotix M15D verfügt über zwei frei wählbare Sensoremodule mit integrierten Bild-Sensor und Objektiv. Problemlos kann z.B. ein Tag - Sensormodul für Tagaufnahmen und ein Night Sensormodul für Nachtaufnahmen kombiniert werden. Bei der Programmierung der Mobotix-Netzwerkkamera kann der Schaltpunkt für den Wechsel von Tag- auf Nachtsensor so eingestellt werden, dass die Mobotix M15D in den Abendstunden oder bei abnehmender Umgebungshelligkeit automatisch in den s/w-Betrieb schaltet. Die Bild-Auflösung von 6 Megapixel ändert sich dabei nicht. Auch IR-Strahler werden jetzt unterstützt.

Pfeil    Eine Kamera mit zwei Bild-Sensoren ermöglicht den zuverlässigen Tag-/Nachtbetrieb.